Impressum

Angaben nach §5 Telemediengesetz (TMG)

Impressum

RE:BYTES (Einzelunternehmen)
Inh.: Grubmüller Felix
Gießenerstr. 64
35466 Rabenau (Hessen)

Email: service@rebytes.de
Telefon: 06407-9082850

Steuernummer: 031 823 02343
Gerichtsstand: Gießen

Haftungshinweis

Inhalte (Texte und Bilder), Design und sonstige Bestandteile unterliegen dem Urheberrecht (Urheber- und Markenrechte von Grubmüller Felix (RE:BYTES). Unberechtigte Vervielfältigung, Nutzung, Speicherung, Wiedergabe, Verwendung und/oder Modifizierung ist ausdrücklich untersagt und wird in jedem Fall straf- und/oder zivilrechtlich verfolgt. Alle Angaben erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Online-Streitbeilegung / Verbraucherzentrale

Die EU-Kommission stellt eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) bereit. Die OS-Plattform soll als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen, dienen. Die OS-Plattform ist unter folgendem Link erreichbar: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Datenschutzerklärung

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie unsere Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.


1. Blick auf den Datenschutz

1.1 Datenerfassung bei RE:BYTES


- Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung?

Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch Felix Grubmüller, Gießenerstr. 64, 35466 Rabenau.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z. B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben. Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z. B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Website betreten.


Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden nur erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Eine weitere Nutzung z.B zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens findet nicht statt.


Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit Postalisch oder Telefonisch an uns wenden. Die erforderlichen Daten finden Sie hier. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

Außerdem haben Sie das Recht, unter bestimmten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Details hierzu entnehmen Sie der Datenschutzerklärung unter „Recht auf Einschränkung der Verarbeitung“.


2. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

2.1 Datenschutz

RE:BYTES nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht. Wir weisen ausserdem darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

2.2 Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist der Inhaber: Grubmüller Felix, Gießenerstr. 64, 35466 Rabenau.

2.3 Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

2.4 Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung in besonderen Fällen sowie gegen Direktwerbung (Art. 21 DSGVO)

Wenn die Datenverarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, haben Sie jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Die jeweilige Rechtsgrundlage, auf denen eine Verarbeitung beruht, entnehmen Sie dieser Datenschutzerklärung. Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO).

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Wenn Sie widersprechen, werden Ihre personenbezogenen Daten anschließend nicht mehr zum Zwecke der Direktwerbung verwendet (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO).

2.5 Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betroffenen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthalts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.

2.6 Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

2.7 SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

2.8 Auskunft, Sperrung, Löschung und Berichtigung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit Telefonisch oder Schriftlich an uns wenden.

2.9 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Hierzu können Sie sich jederzeit Telefonisch oder Schriftlich an uns wenden. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:

1. Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestreiten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

2. Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

3. Wenn Sie einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, muss eine Abwägung zwischen Ihren und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.


3. Datenerfassung auf unserer Website

3.1 Cookies

Im Sinne des Datenschutzes verzichten wir auf das erstellen und/oder ablegen von sog. Coockies auf ihrem Rechner.

3.2 Server-Log-Dateien

Unsere Server speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

1. Browsertyp und Browserversion
2.verwendetes Betriebssystem
3. Referrer URL
4. Hostname des zugreifenden Rechners
5. Uhrzeit der Serveranfrage
6. IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.
Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung seiner Website – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.

3.3 Anfrage per E-Mail, Telefon oder Telefax

Wenn Sie uns per E-Mail, Telefon oder Telefax kontaktieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) und/oder auf unseren berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), da wir ein berechtigtes Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen haben.

Die von Ihnen an uns per Kontaktanfragen übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.


4. Datenerfassung auf unserer Website

4.1 Google Web Fonts

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Die Google Fonts sind lokal installiert. Eine Verbindung zu Servern von Google findet dabei nicht statt.

4.2 Font Awesome

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Fonticons, Inc. bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.

Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Fonticons, Inc. aufnehmen. Hierdurch erlangt Fonticons, Inc. Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Web Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.

Weitere Informationen zu Font Awesome finden Sie unter https://fontawesome.com/help und in der Datenschutzerklärung von Fonticons, Inc.: https://fontawesome.com/privacy.

Widerrufsinformationen

Als Verbraucher haben Sie ab dem Datum der Bestellung (die Frist beginnt mit Erhalt der Bestellbestätigung per E-Mail) ein Widerrufsrecht von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen.

Wie Wiederrufe ich einen Vertrag?

Um einen mit RE:BYTES geschlossenen Vertrag zu Wiederrufen, genügt ein formloses Schreiben. Sie haben die Möglichkeit ihren Widerruf per Brief an RE:BYTES - Grubmüller Felix - Gießenerstr. 64 in 35466 Rabenau oder per E-Mail an service@rebytes.de zu übersenden. Achten Sie bitte darauf das bei einem Widerruf per E-Mail dieses Schreiben unterschieben sein muss, gleiches gilt auch per Post.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Allgemeines

1.1 Anbieter aller Internet-Dienstleistungen auf der Webseite www.rebytes.de (RE:BYTES) ist deren Inhaber Grubmüller Felix, Gießenerstr. 64, 35466 Rabenau. Der Anbieter erbringt unter der Marke "RE:BYTES" sämtliche Leistungen auf der Grundlage der hier folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1.2 Die vorliegenden AGB gelten für alle zwischen den Parteien geschlossenen und künftigen Verträge (Aufträge/Bestellungen), auch wenn in diesen nicht ausdrücklich auf die AGB Bezug genommen wird. Abweichende Geschäftsbedingungen der Kunden gelten nicht, es sei denn, RE:BYTES hat diesen schriftlich zugestimmt. Individuelle schriftliche Abreden zwischen RE:BYTES und den Kunden haben dabei stets Vorrang. 

1.3 RE:BYTES behält sich vor, die AGB mit einer angemessenen Ankündigungsfrist vom 14 Tagen zu ändern. Maßgeblich bei Neuabschlüssen von Verträgen ist die im Zeitpunkt des Vertragsschlusses geltende Fassung. Widerspricht der Kunde der Änderung nicht innerhalb dieser 14 Tage, gilt die Änderung als genehmigt. RE:BYTES weist den Kunden in der Änderungs-Ankündigung darauf hin, dass die Änderung wirksam wird, wenn er nicht binnen der gesetzten Frist widerspricht. 

1.4 Die Vertragssprache ist deutsch und alle Preise werden in Euro angegeben.

1.5 RE:BYTES kann und wird Informationen und Erklärungen, die das Vertragsverhältnis betreffen, an die E-Mail-Adresse des Kunden schicken.

§ 2 Gegenstand der Leistung

2.1 Der Leistungsumfang der aufgeführten einzelnen Leistungen ergibt sich aus der zum Zeitpunkt der Bestellung aktuellen Beschreibung der Leistungen. Der Kunde hat die Möglichkeit, die Bestellübersicht sowie diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu öffnen, zu speichern und/oder ausdrucken. Im Übrigen wird der Vertragstext von RE:BYTES nach dem Vertragsschluss nicht gespeichert und ist deshalb nicht zugänglich.

2.2 RE:BYTES bietet auf der Internetseite www.rebytes.de, Kunden die Überlassung von Serverspeicherplatz auf den Speichereinheiten von RE:BYTES zum Betrieb einer Internetseite und/oder der Nutzung von E-Mail-Postfächern an. 

2.3 Der Kunde hat die Möglichkeit, diesen Serverspeicherplatz im Rahmen des Vertragszwecks sowie nach Maßgabe der nachfolgenden Vorschriften frei zu nutzen. Für das Aufspielen von Daten ist der Kunde, soweit nichts anderes vereinbart, selbst verantwortlich. 

2.4 RE:BYTES bietet die Nutzung der Leistungen in einem einheitlichen Tarifen an. Die Einzelheiten, insbesondere Speichergröße, Anzahl der E-Mail-Adressen und Kombinierbarkeit der Angebote werden auf der Internetseite dargestellt. 

2.5 Als Zusatzdienstleistung bietet RE:BYTES auf Anfrage einen kostenpflichtigen Remote-Support an. Technische Supportleistungen, sind nicht in den Angeboten enthalten und werden gesondert berechnet. 

2.6 Soweit RE:BYTES entgeltfrei zusätzliche Dienste und Leistungen außerhalb der vertraglichen Vereinbarung erbringt, können diese jederzeit eingestellt werden. Ein Anspruch auf Fortbestehen dieser Leistungen besteht nicht, ebenso keine Minderungs- oder Schadensersatzansprüche.

2.7 RE:BYTES ist berechtigt, sich zur Leistungserbringung jederzeit und in beliebigem Umfang Dritter zu bedienen. RE:BYTES ist zur Erbringung der Leistungen zudem auf Infrastrukturen von Dritten angewiesen, auf die RE:BYTES keinen direkten Einfluss hat. Es kann von daher zu Störungen oder Beeinträchtigungen kommen, die ihre Ursache außerhalb des Einflussbereiches von RE:BYTES haben. RE:BYTES übernimmt deshalb keine Verpflichtung oder Garantie für die Leistungen Dritter, insbesondere nicht für eine bestimmte Datenübertragungsgeschwindigkeit oder Verbindung.

2.8 RE:BYTES ist berechtigt, seine Speichereinheiten auch anderen Kunden zu Verfügung zu stellen. Der dem Kunden im Rahmen des Vertrags überlassene Serverspeicherplatz wird jedoch separiert, so das anderen Kunden die ebenfalls auf dem Server untergebracht sind, keinen Zugriff auf dessen Daten haben. 

2.9 Die auf dem Server gespeicherten Daten der Kunden werden wöchentlich und freiwillig auf einem Backup Server von RE:BYTES verschlüsselt gesichert. Eine Garantie auf eine erfolgreiche Datensicherung der Kundendaten besteht nicht. Das Zurücksetzten dieser Daten durch ein von RE:BYTES erstelltes Backup ist auf Anfrage möglich, wird dem Kunden dann mit 13.00 € berechnet. 

2.10 Der Kunde erhält Zugang zu dem Webhosting Tarif über das CustomerWebhostingPanel sowie zum Kundencenter, um seine Daten, Internetseiten und E-Mail-Adressen selbständig zu speichern, zu ändern, zu ergänzen oder zu löschen. Hierzu vergibt RE:BYTES einen festen Benutzername, das Passwort wir ddurch den Kunden selbst vergeben. Der Kunde verpflichtet sich, erhaltene und erstellte Passwörter geheim zu halten und regelmäßig zu ändern.

2.11 Für Beeinträchtigungen oder Störungen ist RE:BYTES nur verantwortlich, soweit diese die von RE:BYTES zu erbringende Leistungen betreffen. RE:BYTES wird Störungen seiner technischen Einrichtungen im Rahmen der bestehenden technischen und betrieblichen Möglichkeiten innerhalb angemessener Zeit beseitigen. Hiervon ausgenommen sind Störungen, die nicht im Einflussbereich von RE:BYTES liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter, etc.).

2.12 RE:BYTES führt zur Aufrechterhaltung eines störungsfreien Betriebs regelmäßig Wartungsarbeiten durch. Notwendige Betriebsunterbrechungen oder -einschränkungen für vorbeugende oder notwendige Wartungsarbeiten werden, sobald sie bekannt sind, frühestmöglich auf der Internetseite oder im Kundencenter angekündigt.

§ 3 Domain

3.1 Diese Registrierungsbedingungen gelten zwischen RE:BYTES als Reseller und dem Kunden als Registranten. RE:BYTES beauftragt die Registrierung von Domains im Rahmen eines Geschäftsbesorgungsverhältnisses für seine Kunden. Das Vertragsverhältnis über die Registrierung der Domain kommt zwischen dem Kunden und der Vergabestelle (Registry) bzw. dem Registrar direkt zustande.

3.2 Die Top-Level-Domains werden von unterschiedlichen Organisationen registriert und verwaltet. Für jede Top-Level-Domain gelten zusätzlich zu diesen Bedingungen unterschiedliche Richtlinien/Bedingungen. Indem der Kunde die Dienste nutzt, stimmt er den Bedingungen dieser Vereinbarung und allen Richtlinien oder Bestimmungen von ICANN und jeder Registry zu. Soweit .de-Domains Gegenstand des Vertrages sind, gelten neben diesen Vertrag die DENIC-Domainbedingungen und die DENIC-Domainrichtlinien.

3.3 RE:BYTES hat auf die Domain-Vergabe solcher Stellen keinen Einfluss. RE:BYTES übernimmt auch keine Gewähr dafür, dass die für den Kunden beantragten Domains überhaupt zugeteilt werden und/oder zugeteilte Domains frei von Rechten Dritter sind oder auf Dauer Bestand haben.

3.4 Der Kunde garantiert, dass die von ihm beantragte Domain keine Rechte Dritter verletzt. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf Markennamen, Firmen- und Namensrechten sowie des gewerblichen Rechtsschutzes. Der Kunde versichert ferner, dass die beantragte Domain und/oder ihre Verwendung weder Straf- und/oder Bußgeldvorschriften verletzt noch gegen sonstige gesetzliche Regelungen verstößt. Von Ersatzansprüchen Dritter sowie allen Aufwendungen, die auf der unzulässigen Verwendung eines Domain-Namens durch den Kunden oder mit Billigung des Kunden beruhen, stellt der Kunde RE:BYTES sowie die sonstigen im Rahmen des Registrierungsprozesses und der fortlaufenden Domain-Pflege eingeschalteten Personen vollumfänglich frei.

3.5 Der Kunde willigt ein, dass seine Daten bei dem jeweiligen Registry / Registrar zum Zweck der Domainregistrierung gespeichert und verarbeitet werden und diese zur Weitergabe an Dritte (die jeweilige NIC) berechtigt sind. Hierbei handelt es sich um, insbesondere folgende Daten: Vorname, Nachname, ggf. Firmenname, Adresse mit PLZ und Ort sowie eine Telefonnummer. Die Einwilligung des Kunden erstreckt sich auch darauf, dass seine Daten in öffentlichen Whois-Verzeichnissen der jeweiligen Registry veröffentlicht werden können. Ausgenommen von der Veröffentlichung sind Domains mit der Endung -.de oder -.at, da dies durch die DSGVO untersagt wird. Des Weiteren sichert der Kunde RE:BYTES zu, dass die zu einer Domainregistrierung benötigten Daten korrekt und vollständig sind.

§ 4 Vertragsschluss & Zahlungsbedingungen

4.1 Preisauszeichnungen auf RE:BYTES stellen noch kein konkretes Angebot im Rechtssinne da. Vielmehr gibt der Kunde mit dem Klick auf den Button "Zahlungspflichtig bestellen" am Ende eines Bestellvorgangs ein Angebot ab. Vor der Bestellbestätigung muss sich der Kunde Angaben zu seinen persönlichen Daten machen und dabei angeben, ob er Verbraucher oder Unternehmer ist. Vor verbindlicher Abgabe seiner Bestellung kann der Kunde alle Eingaben laufend über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren. Darüber hinaus werden alle Eingaben vor verbindlicher Abgabe der Bestellung noch einmal in einer Zusammenfassung angezeigt und können mit Zurückkehren auf der vorherigen Seite mittels der üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden. RE:BYTES ist berechtigt, das durch die Bestellung abgegebene Angebot des Kunden innerhalb von 2 Tagen unter Zusendung einer Auftragsbestätigung anzunehmen. Der Eingang und die Annahme der Bestellung werden dem Kunden per E-Mail bestätigt.

4.2 Der Kunde hat außerdem die Möglichkeit per E-Mail, Brief oder Telefon bei RE:BYTES wegen einer bestimmten Leistung anzufragen. Nach Erhalt einer solchen Anfrage unterbreitet RE:BYTES dem Kunden ein Angebot. Ein Vertrag kommt erst dann zustande, wenn der Kunde dieses Angebot von RE:BYTES schriftlich annimmt. 

4.3 Sofern vertraglich nicht anders vereinbart, gelten für die von RE:BYTES angebotenen Leistungen die auf der Internetseite angegebene Preise. Diese ergeben sich aus der jeweils aktuellen Preisübersicht.

4.4 Nach § 19 UStG wird die Umsatzsteuer nicht ausgewiesen, da es sich bei RE:BYTES um ein Einzelunternehmen mit Kleinunternehmerregelung handelt.

4.5 RE:BYTES stellt den Kunden stets eine Rechnung aus, die dem Kunden in Textform (per E-Mail mit PDF oder im Kundencenter als PDF) mit Bestätigung des jeweiligen Auftrags zugeht.

4.6. Die Vergütung ist jeweils innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsstellung per Überweisung zu zahlen.

4.7. RE:BYTES ist berechtigt, die Aktivierung und/oder Bestellung einer Domain erst nach Zahlung der für die Registrierung vereinbarten Entgelte vorzunehmen.

4.8. Kommt ein Kunde mit seiner Zahlungsverpflichtung in Verzug, ist RE:BYTES berechtigt, zu mahnen und für die erste Mahnung eine pauschale Bearbeitungsgebühr in Höhe von 2,00 EUR zu verlangen. Die Geltendmachung weitergehender Ansprüche wegen Zahlungsverzuges bleibt RE:BYTES vorbehalten. Darüber hinaus ist RE:BYTES nicht zur Erbringung weiterer Leistungen verpflichtet, wenn der Kunde sich mit mindestens einem Betrag in Höhe von einer monatlichen Grundgebühr in Verzug befindet. In diesem Fall ist RE:BYTES zudem zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund berechtigt.

§ 5 Laufzeit, Vertragsbeendigung, Kündigung

5.1 Für den Webhosting-Vertrag gibt es keine Mindestvertragslaufzeit. Für die Buchung von Domains jedoch beträgt sie immer volle 12 Monate. 

5.2 Der Vertrag kann jederezit mit Wirkung zum Folgetag gekündigt werden.

5.3 RE:BYTES ist berechtigt, die Domain des Kunden nach Beendigung des Vertrages freizugeben. Spätestens mit dieser Freigabe erlöschen alle Rechte des Kunden aus der Registrierung.

5.4 Nach Beendigung des Vertrags werden nicht verbrauchte Vergütungen dem Kunden anteilig zurückgezahlt. Sämtliche Daten werden nach Kündigung oder Ablauf des Leistungszeitraums gesperrt und nach 4 Wochen endgültig gelöscht. Der Kunde ist für die Anfertigung von Sicherheitskopien der E-Mails und Website-Daten, sowie für den Serverumzug zu einem anderen Provider selbst verantwortlich. 

5.5 Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

5.6 Kündigungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform per E-Mail oder per Brief.

§ 6 Nutzungsbestimmungen, Pflichten und Obliegenheiten des Kunden

6.1 Der Kunde sichert RE:BYTES zu, dass die von ihm mitgeteilten Daten richtig und vollständig sind. Er verpflichtet sich, RE:BYTES jeweils unverzüglich über Änderungen der mitgeteilten Daten zu unterrichten und auf entsprechende Anfrage von RE:BYTES binnen 14 Tagen ab Zugang die aktuelle Richtigkeit erneut zu bestätigen.

6.2. Der Kunde verpflichtet sich, zugeteilte Passwörter unverzüglich zu ändern. Er ist verantwortlich, sichere Passwörter zu wählen und zu verwenden. Der Kunde verpflichtet sich ferne, seine Passwörter und sonstige Zugangsdaten sorgfältig zu verwalten und geheim zu halten. Dem Kunden ist bekannt, dass er verpflichtet ist, auch solche Leistungen zu bezahlen, die Dritte über seine Zugangsdaten und Passwörter nutzen oder bestellen, soweit er dies zu vertreten hat.

6.3 Der Kunde ist verpflichtet, die Angebote von RE:BYTES sachgerecht und zweckentsprechend zu nutzen. Insbesondere ist er verpflichtet:

6.3.1 die Zugriffsmöglichkeiten von RE:BYTES nicht missbräuchlich zu nutzen und rechts- und/oder gesetzwidrige Handlungen zu unterlassen.

Dem Kunden ist es insbesondere untersagt,

- die Leistungen anderer Kunden von RE:BYTES unberechtigt zu nutzen,
- Passwörter, E-Mails, Dateien o.ä. anderer Kunden von RE:BYTES oder des Systemoperators zu entschlüsseln, zu lesen oder zu ändern,
- einzelne Anwendungen lizenzierter Anwendungssoftware über Dienste von RE:BYTES unberechtigt zu verbreiten, Kommunikationsdienste zu unterbrechen oder zu blockieren, etwa durch Überlastungen, soweit dies vom Kunden zu vertreten ist,
- strafbare Inhalte jeglicher Art über Dienste von RE:BYTES zu verbreiten oder zugänglich zu machen. Dies gilt insbesondere für pornografische, gewaltverherrlichende Inhalte oder solche, die gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung oder den Gedanken der Völkerverständigung gerichtet sind sowie für Propagandamittel und Kennzeichen verfassungswidriger Parteien und Vereinigungen oder ihrer Ersatzorganisationen, sich oder Dritten pornografische Inhalte zu verschaffen, die den sexuellen Missbrauch von Kindern zum Gegenstand haben.

6.3.2 die Erfüllung gesetzlicher Vorschriften und behördlicher Auflagen sicherzustellen, soweit diese gegenwärtig oder künftig für die Nutzung der Leistungen von RE:BYTES einschlägig sein sollten. 

6.3.3 den geltenden Bestimmungen des Datenschutzes und den anerkannten Grundsätzen der Datensicherheit Rechnung zu tragen und diese zu befolgen. Der Kunde hat in angemessenen Zeitabständen aus dem Internet herauf geladene Daten, die für Dritte zugänglich sind, auf ihre Rechtmäßigkeit überprüfen. Wenn der Kunde derartige Daten nicht unverzüglich löscht oder den Zugang sperrt, hat er die Inhalte im Verhältnis zu RE:BYTES wie eigene Daten zu vertreten. Der Kunde ist zudem verpflichtet, seine Computer und seine Software durch entsprechende und aktuelle Virensoftware zu schützen. Der Kunde wird RE:BYTES unverzüglich informieren, sofern ihm Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass unbefugten dritten die Zugangsdaten/Passwörter bekannt sind. 

6.3.4 RE:BYTES hat erkennbare Mängel oder Schäden unverzüglich anzuzeigen (Störungsmeldungen) und alle Maßnahmen zu treffen, die eine Feststellung der Mängel oder Schäden und ihrer Ursachen ermöglichen oder die Beseitigung der Störung zu erleichtern und zu beschleunigen.

6.3.5 nach Abgabe einer Störungsmeldung hat RE:BYTES die durch die Überprüfung seiner Einrichtungen entstandenen Aufwendungen zu ersetzen, wenn und soweit sich nach der Prüfung herausstellt, dass eine Störung im Verantwortungsbereich des Kunden (außerhalb des definierten Vertrags- und Leistungsumfanges) vorlag.

Dem Kunden ist es ebenfalls untersagt, Massen-E-Mails, Spam-E-Mails oder Phishing-Mails von einem Account bei RE:BYTES zu versenden. Ebenso ist es untersagt, die Leistungen von RE:BYTES zur Verbreitung von Schadprogrammen oder missbräuchlich agierenden Botnetzen, Pushing-Webseiten sowie Marken- oder Urheberrechtsverletzungen, betrügerische oder irreführende Praktiken, Produktfälschungen oder sonstige Verhaltensweisen, die gegen geltendes Recht verstoßen zu verwenden.

6.4 Verstößt der Kunde gegen die in Absatz 6.3.1. bis 6.3.5. genannten Pflichten, ist RE:BYTES sofort und in den übrigen Fällen nach erfolgloser Abmahnung berechtigt, das Vertragsverhältnis ohne Einhaltung einer Frist aus wichtigem Grund zu kündigen. 

6.5 Es obliegt dem Kunden, ausreichende Sicherungskopien seiner Internetseiten und seiner sonstigen Daten anzufertigen. Eine Speicherung der Sicherheitskopie auf dem Speichermedium von RE:BYTES ist untersagt, da bei einem Serverausfall seitens RE:BYTES auch die Sicherung nicht erreichbar wäre. Der Kunde hat eine vollständige Datensicherung insbesondere vor jedem Beginn von Arbeiten von RE:BYTES oder vor der Installation von gelieferter Hard- oder Software durchzuführen. Der Kunde wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bereits geringfügige Veränderungen an der Software die Lauffähigkeit des gesamten Systems beeinflussen können. Eine Datenwiederherstellung durch das Backup von RE:BYTES ist kostenpflichtig. 

6.6 Der Kunde ist verpflichtet, die Bestimmungen des zur Anbieterkennzeichnung gem. § 5 TMG, sowie aller weiteren anwendbaren Bestimmungen in der jeweils geltenden Fassung einzuhalten.

§ 7 Nutzung durch Dritte , Sperrung durch RE:BYTES, Haftung

7.1 Die Weitervermietung des Speicherplatzes an Dritte, sog. Reselling, ist untersagt.

7.2 RE:BYTES ist berechtigt, die Anbindung eines Webhosting-Tarifs oder einer Domain an das Internet vorläufig zu unterbrechen (Sperrung der Internetseite), wenn er Kenntnis davon erlangt, dass eingestellte Inhalte rechtswidrig sind oder ein hinreichender Verdacht der Rechtswidrigkeit gegeben ist. Ein hinreichender Verdacht der Rechtswidrigkeit ist insbesondere gegeben, wenn RE:BYTES eine Abmahnung (wie eine Abuse Meldung) eines vermeintlich Verletzten erhalten oder ansonsten wegen Rechtswidrigkeit der eingestellten Inhalte auf Unterlassung in Anspruch genommen wird und die Abmahnung und/oder das Unterlassungsbegehren nicht offensichtlich unbegründet sind. Soweit möglich, ist der Kunde zuvor zu hören, sonst unverzüglich zu benachrichtigen. Die Sperrung hat sich auf die möglicherweise rechtswidrigen Inhalte zu beschränken, soweit dies technisch möglich und zumutbar ist. Der Entgeltanspruch von RE:BYTES besteht fort, sofern und solange die Sperrung der Dienste berechtigt ist.

7.3 Sobald der Kunde eine Rechtsverletzung Dritter erkennt oder ihm diesbezüglich Anhaltspunkte vorliegen, ist er verpflichtet RE:BYTES unverzüglich zu informieren. Der Kunde verpflichtet sich, RE:BYTES von sämtlichen Ansprüchen freizustellen, die im Zusammenhang mit der Nutzung der Leistungen von RE:BYTES durch den Kunden gegen RE:BYTES erhoben werden, insbesondere wegen möglicher Verstöße gegen die Rechte Dritter oder gegen gesetzliche Vorschriften. Ferner ist der Kunde verpflichtet, für alle sonstigen Schäden und Aufwendungen aufzukommen, die RE:BYTES im Zusammenhang mit einer gesetzeswidrigen Nutzung seiner Dienste durch den Kunden entstehen, insbesondere durch die Geltendmachung von Ansprüchen wegen möglicher Verstöße durch Dritte. Die Freistellungsverpflichtung umfasst insbesondere auch die Verpflichtung, RE:BYTES von notwendigen Rechtsverteidigungskosten freizustellen. 

7.4 Der Kunde haftet für alle Folgen und Nachteile, die RE:BYTES oder Dritten, durch die missbräuchliche oder rechtswidrige Verwendung der RE:BYTES - Leistungen oder dadurch entstehen, dass der Kunde seinen sonstigen Obliegenheiten nicht nachkommt. 

7.5 RE:BYTES leistet Gewähr für die Funktion des Servers im Rahmen der im Vertrag genannten Spezifikationen. Soweit RE:BYTES dem Kunden Speicherplatz in seinen Serveranlagen zur Verfügung stellt, ist eine verschuldensunabhängige Haftung für anfängliche Mängel ausgeschlossen. Ansonsten erfolgt die Gewährleistung durch Mängelbeseitigung. 

7.6 Dauert eine Störung der RE:BYTES - Leistungen, die erheblich ist, länger als eine Woche und wird dabei ein tatsächlicher Ausfallzeitraum von mehr als einem Werktag erreicht, ist der Kunde berechtigt, die monatlichen Entgelte und Gebühren ab dem Zeitpunkt des Eintritts bis zum Wegfall der Behinderung entsprechend zu mindern. Eine erhebliche Behinderung liegt vor, wenn der Kunde aus Gründen, die dieser nicht selbst oder durch Dritte zu vertreten hat, nicht mehr auf die RE:BYTES - Infrastruktur zugreifen und dadurch die in dem Vertrag verzeichneten Dienste nicht mehr nutzen kann oder die Nutzung dieser Dienste insgesamt wesentlich erschwert ist bzw. die Nutzung einzelner der in dem Vertrag verzeichneten Dienste unmöglich wird oder vergleichbare Beschränkungen vorliegen.

7.7 Bei Ausfall von Diensten wegen einer außerhalb des Verantwortungsbereichs von RE:BYTES liegenden Störung ist die Minderung ausgeschlossen. Gleiches gilt für den Ausfall von Diensten aufgrund notwendiger Betriebsunterbrechungen (Wartungsarbeiten) gem. § 2.12 der AGB. 

7.8 RE:BYTES ist nicht verantwortlich für die Daten des Kunden, insbesondere die einwandfreie Funktion der Internetseite innerhalb der Server- und Systemumgebung von RE:BYTES. Soweit die Internetseite über die vertraglich vereinbarten Serverkonfigurationen hinaus Anforderungen an den Server oder die vorinstallierte Software stellt, ist es Sache des Kunden, für die Realisierung dieser Anforderungen zu sorgen. RE:BYTES behält sich vor, die Umsetzung derartiger Anforderungen zu verweigern oder von weiteren, auch für den Kunden kostenpflichtigen, technischen Änderungen abhängig zu machen.

7.9 Dem Kunden obliegt es, aufgetretene Störungen, die ihre Ursache in dem Verantwortungsbereich von RE:BYTES haben können, unverzüglich anzuzeigen und RE:BYTES bei der Feststellung der Ursachen sowie bei deren Beseitigung in zumutbarem Umfang zu unterstützen, sowie alle zumutbaren Maßnahmen zur Verhütung und Minderung von Schäden zu treffen.

§ 8 Geheimhaltung /Datenschutz

8.1 RE:BYTES behandelt jede Information, die er von dem Kunden vor und im Rahmen des Vertrags erhält, vertraulich. RE:BYTES erklärt, dass seine Mitarbeiter, die im Rahmen dieses Vertrages tätig werden, auf das Datengeheimnis gem. § 5 BDSG verpflichtet worden sind und RE:BYTES die nach § 9 BDSG erforderlichen technischen und organisatorischen Maßnahmen getroffen hat, um die Ausführung der Vorschriften des BDSG zu gewährleisten.

8.2 Dem Kunden ist bekannt und er willigt darin ein, dass die zur Durchführung des Vertrages erforderlichen persönlichen Daten von RE:BYTES auf Datenträgern gespeichert werden. Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu. Der Kunde schließt mit RE:BYTES eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO ab, sobald RE:BYTES in seinem Auftrag personenbezogene Daten verarbeitet. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Kunden erfolgt unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG) sowie der DSGVO.

8.3 Dem Kunden steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. RE:BYTES ist in diesem Fall zur sofortigen Löschung der persönlichen Daten des Kunden verpflichtet, jedoch nicht vor der Beendigung des Vertrages.

8.4 Soweit sich RE:BYTES zur Erbringung der angebotenen Leistungen Dritter bedient, ist RE:BYTES berechtigt, Daten der Kunden unter Beachtung der Regelung des § 28 BDSG offenzulegen. Hierzu ist RE:BYTES auch in den Fällen berechtigt, in denen die Erkennung, Eingrenzung und Beseitigung von Störungen und Fehlern in den Anlagen von RE:BYTES sowie in den in Anspruch genommenen Anlagen Dritter die Übermittlung von Daten nötig machen.

8.5 RE:BYTES weist den Kunden ausdrücklich darauf hin, dass der Datenschutz für Datenübertragungen in offenen Netzen, wie dem Internet, nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht umfassend gewährleistet werden kann. Dem Kunde ist bekannt, dass der Provider das auf dem Webserver gespeicherte Seitenangebot und unter Umständen auch weitere dort abgelegte Daten des Kunden aus technischer Sicht jederzeit einsehen kann. Auch andere Teilnehmer am Internet sind unter Umständen technisch in der Lage, unbefugt in die Netzsicherheit einzugreifen und den Nachrichtenverkehr zu kontrollieren. Für die Sicherheit und die Sicherung, der von ihm ins Internet übermittelten und auf Web- Servern gespeicherten Daten trägt der Kunde vollumfänglich selbst Sorge.

§ 9 Salvatorische Klausel

Sofern eine Bestimmung dieses Vertrags unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken.